Aktuelles - Vielfalt e.V.


Vielfalt e.V.
Kirchstr. 109
44627 Herne

Tel. 0800-22200085   Fax 0800-22200088
kostenfreie Rufnummern

Email: info@vielfalt-herne.de
Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

wenn Sie mit der Maus über das rechte Bild fahren wird es vergrößert dargestellt.

15.11.2018 - 17.11.2018

12. Forum Palliativmedizin in Berlin mit 58 Teilnehmern der ambulanten palliativen
Betreuung aus Herne - Wanne-Eickel und Castrop-Rauxel.

Im Bild Vorlesung mit anschließender Möglichkeit Fragen an Prof. Dr. Nauck zu stellen.
Diese Vorlesung wurde ausschließlich für den Verein Vielfalt e.V. abgehalten.



04.10.2018

Am heutigen Donnerstag spendete die Herner Protea Care GmbH in ihren Räumlichkeiten auf der Forellstr. 46, an den Verein Vielfalt e.V. für die weitere Unterstützung der ambulanten palliativen Betreuung, einen Betrag in Höhe von 750,- EUR.

Vielfalt e.V. sagt vielen Dank.

Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts:
Nina Dal Canton (Protea Care), Nadja Bloemhoff (Protea Care), Bernd Kaffanke (Geschäftsführer Protea Care), Anton B. Preissig (Vorsitzender Vielfalt e.V.) und Benjamin Vogel (Protea Care)


02.10.2018

Vielfalt e.V. spendete die Karten für das VFL Fussballspiel um noch einmal letzte Wünsche wahr werden zu lassen.

Den Fahr- und Betreuungsdienst übernahm der ASB.


28.09.2018

Vielfalt e.V. hat wieder einmal durch eine Spendenaktion geholfen. Cordula Inglis, Krankenschwester, Palliative care Fachkraft und Aromatherapeutin mit großer Erfahrung in der palliativen Betreuung ist die Empfängerin dieser Spende.

Einen Spendenwert in Höhe von rd. 1000,- Euro in Form von Aromaöl, aber auch Hilfsmittel zur Anwendung in der "ambulanten palliativen Betreuung" hat die Vielfalt e.V. durch Anton Preissig heute übergeben.
Vorgesehen sind die Hilfsmittel zur Weitergabe an Palliativpatienten, insbesondere auch im Heim und im häuslichem Umfeld.

Damit ist die Versorgung für ein ganzes Jahr gesichert, ohne das die Betroffenen dafür selbst bezahlen müssen. Insbesondere eingesetzt zur Mundpflege, zur Verbesserung von palliativen Wunden, aber auch als Massageöle.

Wir freuen uns damit wieder der ambulanten palliativen Betreuung und somit den Palliativpatienten, durch eingegangene Spendengelder, geholfen zu haben.



27.09.2018

Spendenaktion durch Andrea Höhne - Seniorenberatung und Betreuung

Spendenübergabe durch Andrea Höhne (mit Spendenschwein) und ihrer Mitarbeiterin Frau Conchita Corrales-Romero an Vielfalt e.V. Entgegen genommen durch den Vorsitzenden Anton Preissig.
Bei einem Kaffeetrinken mit älteren Mitmenschen stand unser Palliativsparschwein und wurde gefüttert. Insgesamt kamen knapp 150 Euro Spenden zusammen.
Vielen Dank an alle großzügigen Spender.


26.09.2018

Ein Besuch im Curanum Altenheim

"Ambulante palliative Betreuung" ist nicht nur Chefsache, sondern "Vielfalt".
Auch die, welche Anteil an der Betreuung haben sind vielfältig. Die Pflege steht sicher im Vordergrund der Betreuung, Aber auch alle anderen sind wichtig. Von der Hausleitung, bis zur Belegungsplanung, aber auch der Verwaltung, und ganz besonders die psychosoziale Betreuung , muss die Besonderheit der palliativen Betreuung erkennen und mit einplanen. Gut wenn man miteinander lacht, redet und Spaß an der Arbeit hat.
    
  


25.07.2018

Auf dem Foto von links nach rechts:

Fr. Klawitter (Pflegefachkraft), Fr. Mazur (Pflegefachkraft), Fr. Wohrmann (stellv. Pflegedienstleitung), Fr. Henkel (Pflegefachkraft), Fr. Jasinowski (Pflegefachkraft), Fr. Kolbrink (Pflegefachkraft), A. Preissig (Palliativmediziner und Vorsitzender Vielfalt er.V.), Hr. Rosner (Pflegedienstleitung)



Verein Vielfalt e.V. unterstützt Altenheim "Haus am Ginsterweg"

    
Vielfalt e.V. ist ein Verein zur Förderung und Weiterentwicklung der ambulanten palliativen Betreuung in Castrop-Rauxel, Herne und Wanne-Eickel. Weiterhin fördern und unterstützt er die Betreuung von angehörigen Kindern und Jugendlichen beim Verlust von Eltern, Angehörigen oder nahen Bezugspersonen in Form von z.B. psychologischer Betreuung.

        
Jetzt wurden durch Vielfalt e.V. Kontakte geknüpft, um der "AG ambulante Schmerz- und Palliativbetreuung" im Altenheim "Haus am Ginsterweg" des Johanniswerks in Castrop-Rauxel, zusätzliche Hilfe zukommen zu lassen. Auch eine finanzielle Unterstützung über die von Vielfalt e.V. gesammelten Spendengelder wurde durch den Palliativarzt und Vorsitzenden des Vereins zugesagt.
        

Zusammen mit Herrn Lars Rosner (Heimleitung), Herrn Anton B. Preissig (Palliativarzt und Vorsitzender von Vielfalt e.V.) Frau Gabriele Wöhrmann (stellvertretende Pflegedienstleitung) und den Palliativ Experten des Hauses, wurde ein regelmäßiges Treffen im Haus vereinbart.
        

Ziel ist es einerseits die Mitarbeiter in der palliativen Betreuung fit zu machen, andererseits die Situation im Hause für palliativen Begleitungen zu optimieren. Aber auch Veranstaltungen für Betroffene und Angehörige sind geplant. Außerdem sollen durch Geldzuwendungen entsprechende Projekte des Johanniswerkes unterstützt werden, welche ansonsten nicht, oder nur unter schwierigen Bedingungen, durchgeführt werden können.
        

Obwohl der Verein seinen Hauptsitz in Herne hat, wird in nächster Zeit dieser seine Aktivitäten in Castrop-Rauxel entsprechend ausweiten und unbürokratisch Hilfe anbieten und ausführen.
      
    


Bericht im Herner Wochenblatt vom 21.7.2018



Vielfalt e.V. finden Sie auch auf Facebook. Wir würden uns über Ihren Besuch und ein "Like" für unsere Seite freuen






Ein ausführlicher Bericht des Vereins am 6. Juni 2018 in der
Herner Ausgabe der WAZ.

Wenn Sie mit dem Cursor über das Bild fahren können Sie es vergrößern.



Vielfalt e.V. wurde mit einem Preis für den 1. Platz der privatärztlichen Verrechnungsstelle ausgezeichnet.
Der nachfolgende Text stammt aus dem Bericht von "HalloHerne".

Der Verein Vielfalt  wurde im Jahre 2014 gegründet. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Weiterentwicklung und Förderung der ambulanten palliativen Betreuung in Herne, Wanne-Eickel und Castrop-Rauxel. Unterstützt werden Projekte, Menschen und Einrichtungen, die sich um die Versorgung von Palliativpatienten und deren Angehörigen Zuhause oder im Heim kümmern.

Am Mittwoch (16.5.2018) wurde die Arbeit des Vereins mit einem Preis ausgezeichnet. Die Privatärztliche Verrechnungsstelle (PVS) Westfalen-Nord hat 2018 Alltagshelden im sozialen Bereich gesucht und einen Preis ausgelobt. Von insgesamt knapp 20 Projekten, wurde die Arbeit des Vereins Vielfalt mit dem ersten Preis ausgezeichnet. „Gegen Unikliniken und auch andere ärztliche Initiativen haben wir uns durchgesetzt und damit unsere bisherige Arbeit gekrönt", so der Vereinsvorsitzende und Palliativarzt Anton B. Preissig.

Preissig sagte während der Preisverleihung in der Gaststätte Alexianer Waschküche in Münster:  „Wir wollen mit den 6.000 Euro Preisgeld die ambulante palliative Betreuung in unserer Region direkt fördern. Es sterben im häuslichen Umfeld über 50 Prozent der Menschen, so dass wir ein wichtiger Teil der Betreuung von Sterbenden und deren Angehörigen sind."


Klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild um es zu vergrößern.
©2018 Vielfalt e.V.
Zurück zum Seiteninhalt